Papierbrillen von Papperlock

Papierbrillen von Papperlock

Seit über 2000 Jahren ist Papier (lat. papyrus) eine der wichtigsten Errungenschaften für die Menschheit. Heute ist seine Bedeutung weit über die Anwendungen als Schreib-, Druckgrundlage oder zum verpacken hinaus gewachsen. In der modernen industriellen Anwendung scheinen die vielfältigen Möglichkeiten von diesem Material immer noch nicht ausgereizt.

Der Optiker-Meister Michael Brugger aus Südtirol hat sich mit der Gründung (2012) von Papperlock dem Papier als Material für Design-Brillengestelle verschrieben.

Die Papierbrillen werden aus 14 Schichten Papier und einer äußersten bedruckten Layoutschicht gefertigt.  Sie sind besonders leicht und zu dem auch stabiler als eine reine Holzbrille.

Eine Versiegelung gewährleistet die Resistenz gegenüber Wasser und Feuchtigkeit. Dem Design sind weder bei der Oberflächengestaltung noch der Formgebung kaum Grenzen gesetzt.

Die Kollektion hat sich durch den rasanten Erfolg von Papperlock Brillen schnell weiter entwickelt, jetzt gibt es bereits Kombinationen aus Leder, Holz und Papier.

Die Auswahl dieser besonderen Materialien sind ein Garant dafür das jeder Brille ein Unikat ist und etwas ganz besonderes auf der Nase zu tragen.

Papierbrillen von Papperlock Papierbrillen von Papperlock Papierbrillen von Papperlock Papierbrillen von Papperlock

Papierbrillen von Papperlock

Bilder via Papperlock

Related Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: