SPINE – Brillenscharniere: Evolution & Revolution

SPINE – Brillenscharniere: Evolution & Revolution

SPINE - Brillenscharniere video

Das ist eine Revolution in der Scharniertechnik. Inspiriert von der Funktion der Wirbelsäule sind die SPINE Scharniere die Lösung für bekannte & uralte Scharnier Einschränkungen. Ein Hightech Produkt das alle notwendigen, wichtigen und bis dahin bekannten Anforderungen an Brillenscharniere übertrifft.

Vom italienischen Designer Guido Medana erfunden, ist das Wirbelsäule-Gelenk auch ein Ergebnis seiner Karriere im Maschinenbau. Er arbeitet zurzeit an der nächsten Evolutionsstufe für die SPINE Scharniere. Es wird kleiner, leichter und aus neuen Materialien sein.

Fakten:

– Haltbarkeit: es werden keine Schrauben in der Arbeitsmechanik verwendet die sich lockern können, Stöße werden flexibel abgefedert, Beweglichkeit in alle Richtungen, damit Absorbiert das Gelenk stark und reduziert die Bruch- oder Verformungsgefahr vom Gestell

– Anpassungsfähigkeit: die Scharniere sind sehr beweglich, können sich somit jeder Gesichtsform anpassen und die Bügel schließen sich beim abnehmen der Brille automatisch

– FlexTechnologie: die 5 Wirbel-Elemente vom Gelenk interagieren nahtlos miteinander, die Last wird immer auf alle verteilt, für die 90-Grad-Gelenköffnung bzw. Schließung wird jedes Element nur um 18 Grad gedreht, das teilt die Belastungen so dass Verschleiß und Reibung praktisch minimal sind

– Technik: das Drahtseil ist das Herzstück vom Gelenk, Durchmesser nur 0,60 mm aber mit der Zugfestigkeit von 300 kg; die Wellenfedern erlauben die Bewegungen der Wirbel und ermöglichen den Auto-Schließmechanismus.

– Patente Weltweit: EUROPE (No. 09807579.9), USA (No. 13/142970), CANADA (No. 2748858), CHINA (No. 200980156720.4), South Korea (No. 2011-7017957), JAPAN (No. 2011-544108), BRAZIL (No. PI 0923802-6), Italy (No. MI2008A002355), PCT (No. PCT/IB2009/055965)

– Produktion der Gliederelemente im Mikrospritzguss Verfahren (Micro Injection Molding, MIM)

Mondottica hat Anfang 2014 die Lizenzvereinbarung (weltweit, ausgenommen Italien) mit dem italienischen Erfinder Guido Medana unter der Marke „SPINE“ getroffen. Unterlizenzvereinbarungen für den US Markt haben REM Eyewear und für den Kanadischen Markt Centennial Optical

Die erste Brillenkollektion ist Ende 2014 auf den Markt gekommen.

SPINE - Brillenscharniere SPINE - Brillenscharniere

Related Posts:

2 comments on “SPINE – Brillenscharniere: Evolution & Revolution”

  1. Markus Oettl sagt:

    Hallo,
    ich fertige formverleimte Holzbrillen und bin auf der Suche nach einen geeigneten Scharnier.
    Wo bekommt man dieses Scharnier ?
    Was kostet dieses ?
    Gruß
    Markus Oettl

    1. Tom Kairos Tom Kairos sagt:

      Hi Markus,
      frag am besten mal einen Optiker in deiner Nähe.
      Scharniere gibt es nur im Fachhandel, bzw. direkt bei den Produzenten.
      Oder mal bei Alibaba zumindest eine Übersicht holen… da gibt es natürlich nur „Chinaschrott“
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: